individuell veränderbar

23 Tage Von Darwin bis Adelaide durch das rote Zentrum

Darwin - Kakadu Nationalpark - Katherine - Nitmulik Nationalpark - Mataranka - Tennant Creek - Alice Springs - Kings Canyon - Uluru (Ayers Rock) - Kata Tjuta Nationalpark - Coober Pedy - Flinders Ranges - Adelaide.

Auf dieser Reise haben wir Mietwagen und Hotels bereits inkludiert.

Photocredit Slider: Tourism Australia

Preis pro Person im Doppelzimmer:

ab € 3.260,-

Jetzt Angebot anfragen
 
AustraliaTourism

AustraliaTourism

Credit:SeanScott

Credit: TourismAustralia

AustraliaTourism

1. Tag: Darwin Flughafen

Nach der Ankunft übernehmen Sie Ihren Mietwagen am Flughafen.

Darwin

Fahrt ins Hotel.

Rydges Darwin Central 2 Übernachtung(en) 4* Twin Queen Room

Lage: Das Rydges Darwin Central liegt im Herzen des CBD und nur wenige Minuten von den üppigen Rasenflächen des Bicentennial Park und der atemberaubenden, von Palmen gesäumten Hafenpromenade entfernt und ist eine Mischung aus pulsierender Küstenstadt und entspanntem Top-End-Zufluchtsort.

Einrichtung: Das Hotel verfügt über eine Bar und bietet seinen Gästen einen Parkplatz an. Neben einem Restaurant gibt es außerdem einen Pool.

Zimmer: Das Queen-Zimmer ist ein kleines Eckzimmer mit Blick auf die Smith Street Mall und verfügt über ein Queensize-Bett, einen Schreibtisch, einen Fernseher, einen Minikühlschrank und kostenloses WLAN. Schlafmöglichkeiten für 1 oder maximal 2 Personen. Die Deluxe-Zimmer sind geräumiger, gut eingerichtet und perfekt für Geschäftsreisende oder Paare. Sie verfügen über ein Kingsize-Bett, LCD-TV, kostenloses WLAN, Minikühlschrank und Blick auf die Stadt Darwin.

HotelAustralienNTDarwinRydges Darwin Central Pool HotelAustralienNTDarwinRydges Darwin Central von aussen HotelAustralienNTDarwinRydges Darwin Central Zimmer HotelAustralienNTDarwinRydges Darwin Central Bad

2. Tag: Darwin

Beginnen Sie Ihren Tag in Darwin mit einem entspannten Frühstück und genießen Sie den Blick auf die Luxusvillen und die schaukelnden Jachten in der Cullen Bay Marina. Besuchen Sie anschließend das nahe gelegene Myilly Point Heritage Precinct. Hier wurden gegen Ende der 1930er Jahre vier Cottages für hochrangige Beamte gebaut. Heute sind sie berühmte Beispiele tropischer Architektur. Durchstöbern Sie eine wunderbare Sammlung von Aborigine-Kunst im Museum and Art Gallery of the Northern Territory und erfahren Sie etwas über die Kultur und Geschichte der Region. Genießen Sie mittags ein Picknick im East Point Reserve und baden Sie in den geschützten pastellblauen Gewässern des Lake Alexander. Tauchen Sie in die Geschichte Darwins ein und erfahren Sie bei der Defence of Darwin Experience, einer interaktiven Multimediaausstellung in der Nähe des Darwin Military Museum, mehr über seine Rolle im Zweiten Weltkrieg. Schlendern Sie anschließend durch die George Brown Darwin Botanic Gardens zwischen Orchideen, Bromelien, Palmfarnen und Palmen.

Photocredit: Tourism Australia

AustraliaTourism AustraliaTourism

3. Tag: Darwin - Kakadu National Park, ca. 151 km

Fahren Sie von Darwin aus mit dem Mietwagen die dreistündige Strecke bis zum Kakadu National Park, einer dramatischen Landschaft aus rauen Steilhängen und Grasebenen. Etwa 65 Kilometer nachdem Sie die Einfahrt zum Park passiert haben, werden Sie die malerischen Mamukala Wetlands erreichen. Vertreten Sie sich auf einem der ausgeschilderten Wanderwege die Beine und halten Sie zwischen den Seerosen Ausschau nach Spaltfußgänsen und Pfeifgänsen. Nach weiteren 20 Minuten erreichen Sie das Bowali Visitors Centre. Hier können Sie einen Besucherpass kaufen, sofern Sie das nicht bereits online getan haben. Nehmen Sie sich Zeit, die zahlreichen Informationsschilder zu lesen. Hier gibt es auch ein Café, in dem Sie etwas essen können, bevor es weitergeht. Vom Besucherzentrum aus ist es eine etwa 40-minütige Fahrt zum Ubirr Rock. Hier gibt es einige der berühmtesten Felsmalereien des Kakadu National Park zu sehen. Die Aussicht vom Ubirr Rock bei Sonnenuntergang ist spektakulär. Mit Kakadu Cultural Tours gelangen Sie, in der Regel in Begleitung von Aborigine-Reiseleitern, nicht nur zu den wichtigsten Felsmalereien, sondern auch zu Billabongs mit eingeschränktem Zugang und geheimen Kunststätten. Oder genießen Sie mit Kakadu Tours eine Bootsfahrt auf dem überwältigend friedlichen, lilienreichen Yellow Water Billabong.

AustralienNorthernTerritoryDarwinLeePoint AustralienNorthernTerritoryKakaduNPHimmel

Aurora Kakadu Lodge 2 Übernachtung(en) 3* Studio Cabin

Lage: Die Kakadu Lodge liegt in ruhiger tropischer Umgebung, weniger als drei Autostunden von Darwin entfernt und inmitten von Australiens größtem Nationalpark. Sie ist der ideale Ort, um alles zu erleben, was dieser einzigartige Nationalpark, der zum Weltkulturerbe gehört, zu bieten hat.

Einrichtung: Die Kakadu Lodge bietet ihren Gästen einen Swimmingpool/Spa im Lagunenstil, eine lizenzierte Poolbar und ein Bistro, einen Grillplatz, einen Wäschereiservice für Gäste, einen Souvenirladen und einen Kiosk.

Zimmer: Die Aurora Kakadu Lodge and Caravan Park befindet sich am Jabiru Drive und verfügt über unabhängige, klimatisierte Studios, Hütten mit einem oder zwei Schlafzimmern, Lodge-Zimmer, Campingplätze mit und ohne Strom und die angesehene Open-Air-Bar am Pool und Bistro, die sitzt neben einem großen Swimmingpool. Die Kakadu Lodge verfügt über eine Alkohollizenz zum Mitnehmen für alle Hausgäste und Camper, mit selbst auferlegten Beschränkungen der täglich an jede Person verkauften Alkoholmengen.

4. Tag: Die Wasserfälle im Kakadu National Park

Die riesigen Wasserfälle des Kakadu National Park gehören zu dessen eindrucksvollsten Attraktionen. Die Jim Jim Falls und die Twin Falls zählen zu den spektakulärsten Höhepunkten der Region und sind nur mit dem Geländewagen erreichbar. Falls Sie keinen Geländewagen haben, können Sie sich zu einer geführten Tour oder einem Panorama-Rundflug anmelden. Die Wasserfälle sind mit dem Auto in knapp 3 Stunden vom Hotel aus zu erreichen (Kakadu ist der größte Nationalpark Australiens). Vom Parkplatz aus führt ein etwa 2 Kilometer langer Wanderweg zu den Jim Jim Falls. Unterwegs werden Sie über einige große Felsen klettern müssen. Nachdem Sie im erfrischenden Wasser geplanscht haben, geht es weiter zu den Twin Falls. Diese sind etwa 10 Kilometer entfernt. Dort wird Sie ein Shuttleboot durch die Schlucht bringen und an den Wasserfällen absetzen. Wenn Sie das Boot nehmen möchten, brauchen Sie ein Ticket. Dieses können Sie im Bowali Visitors Centre oder auf dem Campingplatz Garnamarr kaufen. An den Twin Falls ist das Schwimmen verboten, aber der weiße Sandstrand lädt zu einem gemütlichen Picknick ein.

Photocredit: Tourism Australia & Sean Scott

Credit: Tourism Australia Credit: Tourism Australia

5. Tag: Kakadu National Park - Katherine, ca. 152 km

Heute unternehmen Sie eine zweistündige Fahrt zur bemerkenswerten Schlucht von Nitmiluk, auch als Katherine Gorge bekannt. Diese uralte Sandsteinschlucht im Nitmiluk National Park bietet einen bemerkenswerten Anblick. Tatsächlich handelt es sich nicht nur um eine, sondern um ein 12 Kilometer langes Netzwerk aus 13 Schluchten, die sich in den Milliarden Jahre alten Sandstein gegraben haben. Bei einer der äußerst beliebten Bootsfahrten in der Schlucht können Sie einige uralte Felsmalereien bewundern. Wer möchte, mietet ein Kanu, um durch die wunderschöne Landschaft zu paddeln, oder nimmt die Fähre zum atemberaubenden Southern Rockhole, wo man wunderbar in Süßwasser schwimmen kann (saisonal geöffnet). Weiter geht es in die 25 Minuten entfernte Stadt Katherine, die für ihre Aborigine-Kunstgalerien bekannt ist.

Contour Hotel Katherine 2 Übernachtung(en) 3* Standard Room 1 Queen & 1 Single Bed

Lage: Das Contour Hotel ist nur eine kurze Autofahrt von allem entfernt, was die Region Katherine zu bieten hat. Inmitten von 4 Hektar tropischer Gärten gelegen, ist es der ideale Ausgangspunkt, um die Gegend zu erkunden

Einrichtung: Das Contour Restaurant mit Bar ist täglich geöffnet und bietet Frühstück und Abendessen an. Das Hotel verfügt über einen Pool, einen Tennisplatz sowie Grillareas.

Zimmer: Die Standardzimmer verfügen über ein Badezimmer, einem Kleiderschrank, einem Schreibtisch, sowie Klimaanlage, TV und vieles mehr. Das Hotel bietet auch große Familienzimmer mit Kitchenette an.

6. Tag: Nitmiluk National Park

Mieten Sie ein Kanu und paddeln Sie entlang der Schluchten, um Wasserfälle, alte Felsmalereien der Aborigines und Wildtiere zu sehen. Spüren Sie, wie sich die Ruder durch das Wasser schieben, während Sie Ihr eigenes Tempo bestimmen und die Magie und die Größe der beeindruckenden Schluchten auf sich wirken lassen. Kanus können gemietet werden oder es können Genehmigungen für diejenigen eingeholt werden, die ihr eigenes benutzen möchten.

Greifen Sie bei einem Rundflug über den Park nach dem Himmel. Ein Helikopterflug bietet die großartigsten Ausblicke aus der Luft und ist ein Muss. Er zeigt das Schluchtensystem, die Böschung des Arnhem Land und die einheimische Tierwelt aus einer anderen Perspektive. Flüge starten vom nahe gelegenen Besucherzentrum mit einigen Optionen, darunter ein exklusives Bad in einer der schwerer zu erreichenden Schluchten.

Die vielen Wanderungen im Nitmiluk National Park variieren in Entfernung und Schwierigkeitsgrad. Windolf Walk ist eine mittelschwere Strecke, die sich entlang des Katherine River und hinauf zu Pat’ s Lookout schlängelt, um einen weiten Blick auf die Schlucht zu genießen. Der 8,4 km lange Rückweg beinhaltet den Zugang zum malerischen Southern Rockhole - einem saisonalen Wasserfall.

Der Jatbula Trail
Gehen Sie auf dem fünftägigen, 62 km langen Jatbula Trail zu einer Reise Ihres Lebens. Der recht schwierige Weg für erfahrene Wanderer ist nach einer alten Songline der Aborigines (Wege über das Land) benannt, die von den Jawoyn benutzt wurde und an Wasserfällen, Monsunregenwald, Steinland und Felskunst der Aborigines vorbeiführt.
Der Weg beginnt am Besucherinformationszentrum am Eingang der Nitmiluk-Schlucht und endet an den Leliyn (Edith) Falls.

Natürliche Schwimmlöcher
Genießen Sie die Landschaft, während Sie sich in den ruhigen Gewässern der Leliyn (Edith) Falls an der Westgrenze des Parks abkühlen. Das Schwimmen sowohl im unteren als auch im oberen Becken ist ein Muss, wobei die oberen Wasserfälle ein ganz besonderes Bad zwischen malerischen Felsformationen bieten.

Wenn Sie Zeit für einen ganzen Tag oder eine Nachtwanderung haben, können Sie dem Weg zum Sweetwater Pool folgen, einem abgelegenen Schwimmloch, wo das Wasser den Himmel in einer spektakulären Darstellung nachahmt.

Aboriginal Eigentümer
Erfahren Sie mehr über die kulturelle und spirituelle Bedeutung der Schlucht für ihre traditionellen Besitzer, die Jawoyn. Das Nitmiluk Visitor Center befindet sich am Eingang zur Nitmiluk-Schlucht und sollte Ihre erste Station sein, wenn Sie den Nationalpark besuchen.

Seit Tausenden von Jahren bewahren die Jawoyn ihre Kultur und Traditionen durch die Geschichten, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden - die Traumzeit. Nitmiluk ist der Jawoyn-Name für Katherine Gorge. Es wird "Nit-me-look" ausgesprochen und bedeutet wörtlich "Cicada Place".

Es gibt viele Felsmalereien der Aborigines an Sandsteinwänden im gesamten Schluchtsystem, von denen einige Tausende von Jahren alt sind. Machen Sie eine Tour, um von einem lokalen Führer mehr über die Traditionen, Geschichten, Zeremonien und die Bedeutung des Landes zu erfahren.

Photocredit: Tourism Australia

Photocredit: Tourism Australia Credit: TourismAustralia

7. Tag: Katherine - Mataranka, ca. 106 km

Heute geht es weiter Richtung Süden.

Territory Manor Motel & Caravan Park 1 Übernachtung(en) 2* Standard Doppelzimmer

Lage: Das Mini-Hotel «Territory Manor Motel & Caravan Park» liegt in Mataranka. Es befindet sich 1 km vom Stadtzentrum entfernt.

Einrichtung: Auf dem Gelände des Motels befinden sich ein Pool sowie ein Barbecue Bereich. Das Gelände bietet auch die Möglichkeit zum Bird Watching.

Zimmer: Die Doppelzimmer im Motel sind privat und komfortabel. Jedes verfügt über ein eigenes Bad und umfasst einen persönlichen Außenbereich und einen Parkplatz.

8. Tag: Mataranka - Tennant Creek, ca. 567 km

Sie erwartet ein Tag voller Kilometer auf dem Stuart Highway. Nehmen Sie sich Zeit für einige Stopps zum Essen, Trinken und Tanken. Da Sie durch das Outback fahren, sind die kleinen Siedlungen meist hunderte Kilometer voneinander entfernt. In den Siedlungen finden Sie meist eine Tankstelle, einen Supermarkt, eine Bank, sowie Catering-Einrichtungen.

Goldfields Hotel Motel 1 Übernachtung(en) 3* Standard Room

Lage: Das Hotel liegt zentral in der Stadt Tennant Creek.

Einrichtung: Das Hotel hat ein Restaurant, eine Bar und bietet Wlan an.

Zimmer: Alle Unterkünfte sind mit einer Mikrowelle, einem Toaster, einem Wasserkocher, einer Dusche, kostenlosen Pflegeprodukten und einem Schreibtisch ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und einen Sitzbereich.

HotelAustralienNTTennant CreekGoldfields Hotel Doppelzimmer HotelAustralienNTTennant CreekGoldfields Hotel Zimmer

9. Tag: Tennant Creek - Alice Springs, ca. 510 km

Sie folgen weiter dem Stuart Highway in südliche Richtung. In der Nähe von Wauchope befindet sich in der Nähe unmittelbar an der Straße das Devil Marvels Scenic Reserve. Hier befindet sich eine der merkwürdigsten Felsformationen der Welt – die Teufelsmurmeln. Von den Aboriginal People werden sie als Karlu Karlu bezeichnet, was wiederum soviel heißt wie "rundes Objekt“ . Für die Aboriginal People stellen diese Kugeln die Eier der Regenbogenschlange dar – einer Sagengestalt aus der Traumzeit. Die Kugeln mit einem Durchmesser von bis zu sechs Metern sind die verwitterten Spitzen eines ansonsten unterirdisch verlaufenden Granitmassivs.

Desert Palms Alice Springs 3 Übernachtung(en) 3* Studio Villa

Lage: Das Desert Palms Alice Springs ist ein 3,5-Sterne-Hotel in idealer Lage am herrlichen Todd River, nur 5 Minuten vom lebhaften Stadtzentrum von Alice Springs und dem Kongresszentrum entfernt, mit unendlichen Möglichkeiten, die Schönheit des australischen Outbacks zu entdecken.

Einrichtung: Darüber hinaus bietet das Desert Palms Alice Springs eine Reihe von Freizeitangeboten, von einem Tennisplatz über Grillmöglichkeiten bis hin zu einem herrlichen Swimmingpool. Der Golfplatz der Stadt befindet sich ebenfalls direkt neben der Unterkunft.

Zimmer: Eingebettet in ein paradiesisches Grün bietet jede der 80 Villen moderne Annehmlichkeiten, die den idealen Ausgangspunkt für einen Moment der Entspannung bieten. Die Gäste finden eine Klimaanlage, ein eigenes Badezimmer, eine Kochnische, einen Fernseher und eine private Veranda vor.

Photocredit: Desert Palms Photocredit: Desert Palms

10. Tag: Alice Springs

Umgeben von roter Erde und atemberaubend schönen Gebirgsketten ist Alice Springs selbst recht kompakt und auf relativ flachem Gelände gebaut, sodass es sich hervorragend zum Wandern eignet. Schlendern Sie durch die nur für Fußgänger zugängliche Hauptstraße, die Todd Mall, und erkunden Sie die vielen Geschäfte, Cafés und Kunstgalerien. Besuchen Sie das Araluen Arts Centre, eine angesehene Aborigine-Kunstgalerie, die Werke eines der berühmtesten indigenen Künstler Australiens, Albert Namatjira, beherbergt. Begeben Sie sich dann zum Olive Pink Botanic Garden, der 20 Minuten zu Fuß von der Stadt entfernt liegt, um die einheimische Flora zu bewundern und im rustikalen Freiluft-Speiselokal, dem Bean Tree Cafe, zu Mittag zu essen. Tierfreunde lockt es ins Kangaroo Sanctuary, eine 76 Hektar große Schutzstation, in der sich um verwaiste Baby-Kängurus und ausgewachsene Kängurus gekümmert wird. Auf der dreistündigen Tour treffen Sie auf einige der vielen einheimischen Kängurus und können sogar ein Baby-Känguru im Arm halten. Abends können Sie sich im lockeren Pub-Restaurant Monte's Lounge einen Burger und ein kaltes Craft-Bier in Gesellschaft von Einheimischen genehmigen.

Photocredit: Tourism Australia

AustraliaTourism AustraliaTourism

12. Tag: Alice Springs - Kings Canyon, ca. 332 km

Heute steht das nächste Highlight des Red Centres auf dem Plan - der Kings Canyon im Watarrka Nationalpark.

Discovery - Kings Canyon 2 Übernachtung(en) 3* Standard

Lage: Das Kings Canyon Resort liegt in einer Schleife abseits der Hauptstraße, die zwischen Ayers Rock (Uluru) und Alice Springs verläuft. Das sensibel gestaltete Resort liegt nur sieben Kilometer vom Watarrka-Nationalpark entfernt, der Heimat der magischen Sandsteinformationen des Kings Canyon. Es ist die perfekte Oase, um die Naturwunder des Kings Canyon zu erkunden.
Einrichtung: Auf dem Gelände finden Sie eine Bar, einen Barbecue Bereich, ein Café, ein Restaurant sowie einen Tennis Court. Desweiteren wird ein Wäscheservice angeboten. Ein Pool ein Kiosk und ein Parkplatz stehen den Gästen ebenfalls zur Verfügung.
Zimmer: Die geräumigen Standardzimmer verfügen entweder über zwei Queensize-Betten oder ein Queensize-Bett, ein Einzelbett und ein Schlafsofa und bieten Platz für bis zu 5 Personen mit separatem Bad. Für größere Gruppen stehen auch Zimmer mit Verbindungstür zur Verfügung. Das Resort verfügt über 4 kürzlich renovierte barrierefreie Zimmer mit einem Queensize-Bett und einem Einzelbett. Alle Standardzimmer verfügen über Klimaanlage, Direktwahltelefon, eigenes Badezimmer, Insektenschutzgitter, Haartrockner, Tee-/Kaffeezubereiter, zusätzliche Decken, Kühlschrank, Bügeleisen/Bügelbrett, Schreibtisch und Frühstücksbuffet für zwei Personen. Wi-Fi ist ebenfalls verfügbar. Die Abdeckung ist jedoch begrenzt.

HotelAustralienNTKings CanyonDiscovery Kings Canyon Bad HotelAustralienNTKings CanyonDiscovery Kings Canyon Zimmer HotelAustralienNTKings CanyonDiscovery Kings Canyon Balkon HotelAustralienNTKings CanyonDiscovery Kings Canyon von aussen

13. Tag: Kings Canyon

Der King Canyon liegt eingeschlossen im Watarrka Nationalpark. Die steilen Sandsteinwände erheben sich über dichte Wälder. Den Park erkunden Sie am besten zu Fuß. Hier gibt es zum Beispiel den Kings Creek Walk, welcher einen Kilometer entlang des Talbodens verläuft. Früh aufstehen lohnt sich, um den Sonnenuntergang zu sehen. Erfahrene Wanderer können eine 22 km lange Wanderung zwischen Kings Canyon und Kathleen Springs unternehmen. Es gibt auch die Möglichkeit verschiedene begleitete Ausflüge für den Kings Canyon zu buchen.

Photocredit: Tourism Australia

Photocredit: Tourism Australia Photocredit: Tourism Australia

14. Tag: Kings Canyon - Yulara, Fahrt 302 km

Heute geht es weiter nach Yulara zum Ayers Rock.

The Lost Camel Hotel 3 Übernachtung(en) 3* Standard Room 1-2 Guests

Lage: Das Lost Camel Hotel in Yulara, Australien, ist eine charmante Unterkunft inmitten der atemberaubenden Landschaft des Uluru-Kata Tjuta Nationalparks. Das Hotel bietet seinen Gästen einen stilvollen und modernen Rückzugsort mit einer entspannten Atmosphäre.

Einrichtungen: Das Hotelgelände umfasst einen schönen Poolbereich, in dem Gäste nach einem Tag voller Abenteuer entspannen können. Mit seiner Nähe zum Uluru und den Olgas ist das Lost Camel Hotel eine großartige Wahl für Reisende, die die natürliche Schönheit des Outbacks erleben möchten, ohne dabei auf Komfort und Annehmlichkeiten zu verzichten.

Zimmer: Die Zimmer sind komfortabel und geschmackvoll eingerichtet und verfügen über Annehmlichkeiten, die einen angenehmen Aufenthalt gewährleisten.

15. Tag: Uluru-Kata Tjuta National Park

Erleben Sie die unzähligen Facetten des Uluru bei Sonnenaufgang auf einer Führung (optional) durch die gefeierte Kunstinstallation Field of Light, die am Fuße des Uluru erstrahlt. Sie erhalten eine Freikarte bei Ihrem Tali Wiru-Erlebnis oder Sie buchen direkt.
Begeben Sie sich dann auf die 50 Kilometer lange Fahrt vom Uluaus nach Westen, um Kata Tjuta zu erreichen, ein Naturwunder aus 36 Kuppeln, die mehr als 20 Quadratkilometer bedecken. Kata Tjuta ist ein äußerst wichtiger Ort für die Anangu-Männer, und auch wenn jeder willkommen ist, die Wanderwege zu erkunden, werden die Geschichten und das kulturelle Wissen, das mit diesen Felsformationen verbunden ist, nicht mit Besuchern geteilt. Hier können Sie auf dem einfachen Walpa Gorge Walk unter den Kuppeln dieser heiligen Stätte wandern. Wer eine etwas größere Herausforderung sucht, kann die vierstündige Wanderung durch das Valley of the Winds Walk wagen, die mitten ins Herz der Landschaft führt.

Photocredit: Tourism Australia

AustraliaTourism AustraliaTourism

16. Tag: Uluru-Kata Tjuta National Park

Im Uluru-Kata Tjuta National Park befinden sich der Uluru (früher Ayers Rock) und die 36 Felsdome von Kata Tjuta (früher die Olgas).
Fahren Sie zunächst zum Uluru, einer Felsformation, die vor einer halben Milliarde Jahren vollständig aus Sandstein entstand. Er ist 348 Meter hoch und hat einen Umfang von 9,4 Kilometern. Ganz unabhängig von der Geologie ist es ein spiritueller Ort für das lokale Volk der Anangu. Der Uluru ist untrennbar mit dem Tjukurpa, dem traditionellen Recht, verbunden, wobei die Geschichten aus der Schöpfungszeit rund um den Felsen immer noch sichtbar sind. Erfahren Sie mehr über diese Geschichten bei einer von Aborigines geführten Tour, wie sie von SEIT Outback angeboten wird, oder melden Sie sich für ein Dotpainting-Erlebnis an, das von einem der lokalen Künstler von Maruku Arts geleitet wird.

Photocredit: Tourism Australia

AustraliaTourism AustraliaTourism

17. Tag: Yulara - Coober Pedy, ca. 755 km

Die Fahrt nach Coober Pedy dauert etwa acht Stunden. Die Landschaft hier ist geprägt von niedrigen Büschen und vereinzelten Bloodwood-Bäumen, die am Ufer der ausgetrockneten Flussbetten stehen. Kurz bevor Sie Coober Pedy erreichen, sollten Sie nach dem Dingo-Zaun Ausschau halten. Dieser längste Zaun der Welt erstreckt sich über eine Distanz von 5.600 Kilometern durch das Outback. Er wurde gebaut, um die Dingos aus Südost-Australien fernzuhalten. Von hier aus sind es noch etwa 50 Kilometer bis zur Stadt. Heute übernachten Sie in Coober Pedy, der Opalminenhauptstadt der Welt. Die vielleicht faszinierendste Tatsache in Coober Pedy ist, dass viele der Einheimischen unter der Erde leben, um der sengenden Hitze zu entkommen.

Comfort Inn Coober Pedy Experience 2 Übernachtung(en) 3* Standard

Lage: Das Comfort Inn Coober Pedy Experience liegt günstig in der Nähe des zentralen Geschäftsviertels. Dieses Hotel in Coober Pedy liegt nur wenige Minuten vom Old Timers Mine Museum und Underground Pottery, einem beliebten Touristengeschäft, entfernt. Besuchen Sie auf jeden Fall die nahe gelegene Umoona Opal Mine und das Museum, Coober Pedys wichtigste unterirdische Touristenattraktion.

Einrichtung: Holen Sie sich etwas aus dem Soft Rock Café und genießen Sie die friedliche, kühle Atmosphäre des Untergrunds. Gehen Sie herum und erkunden Sie die versteckten Bereiche der ursprünglichen Opalminen - Sie können fast hören, wie die Bergleute nach Opal graben! Kostenloses WLAN im gesamten Motel, Brettspiele für die Familien, Tauschbuch-Bibliothek und eine Kunstgalerie der Aborigine-Frauen, die ihre alten Traumzeitgeschichten erzählen. Coober Pedy hat 47 verschiedene Nationalitäten und hat zu den Essenszeiten entlang der Hauptstraße in den Cafés, Clubs und Restaurants viel zu bieten. Das unterirdische Soft Rock Café im Comfort Inn bietet den ganzen Tag über Kaffee und Kuchen.

Zimmer: Entspannen Sie sich und genießen Sie erholsamen Schlaf in den wunderschön individuell eingerichteten Zimmern mit eigenem Bad. Jedes Zimmer verfügt über ein Queensize-Bett und mindestens ein Einzelbett - bei Bedarf können weitere hinzugefügt werden. Sie haben viel Geschirr, Besteck, Kaffee und Tee und Ihren eigenen Tisch und Stühle. Sie finden auch ein Bügeleisen, einen Toaster, einen Fernseher und kostenloses WLAN. Rollstuhlgerechte Zimmer verfügbar.

HotelAustralienSACoober PedyComfort Inn Coober Pedy Experience Zimmer HotelAustralienSACoober PedyComfort Inn Coober Pedy Experience Bad HotelAustralienSACoober PedyComfort Inn Coober Pedy Experience Kueche

18. Tag: Coober Pedy

Viele der berühmten Sehenswürdigkeiten von Coober Pedy befinden sich unter der Erdoberfläche, so beispielsweise auch die Underground Church und das Old Timers Mine and Museum, in dem Sie durch eine 100 Jahre alte Opalmine spazieren können. Zu den weiteren skurrilen Highlights der Stadt gehören der graslose Golfplatz Coober Pedy Opal Fields und das Raumschiff, das auf der Hutchison Street abgestürzt ist (es wurde im Kinofilm Pitch Black - Planet der Finsternis als Requisite genutzt). Hier wurden auch weitere Filme gedreht, darunter Priscilla - Königin der Wüste und Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel.

Photocredit: Tourism Australia

Credit:TourismAustralia Photocredit: Tourism Australia

19. Tag: Coober Pedy - Flinders Ranges, ca. 690 km

Das außergewöhnliche Adnyamathanha-Land der Ikara-Flinders Ranges ist vermutlich etwa 800 Millionen Jahre alt und gehört mit seinen rostroten Schluchten und Wildblumenteppichen, die von aufragenden violetten Gipfeln umrahmt werden, zu den schönsten Landschaften des Outback. Auf der ganztägigen Fahrt von Coober Pedy zum atemberaubenden natürlichen Amphitheater von Wilpena Pound gibt es jede Menge zu sehen: von schimmernden Salzseen bis hin zu Emus und Kängurus, die durch die endlose Weite wandern.

Rawnsley Park Station 1 Übernachtung(en) 3* Superior one bedroom unit

Lage: Die Rawnsley Park Station befindet sich etwa 430 Kilometer nördlich von Adelaide in den Flinders Ranges. In Hawker, einer kleinen Stadt etwa 30km südlich der Unterkunft, finden Sie eine Tankstelle, einen Supermarkt mit Geldautomaten, Cafés und öffentliche Einrichtungen. Die Flinders Ranges sind bekannt für die alten Bergketten in dramatischer Landschaft, die vielfältige einheimische Tierwelt und das reiche Erbe der Aborigines.

Einrichtungen:
Nutzen Sie gerne die Swimming Pools auf dem Gelände, die lediglich von Mai bis September geschlossen werden. Der Rawnsley Park Shop hat täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet und verkauft neben einer Auswahl an Lebensmitteln auch Souvenirs und Treibstoff. Das Geschäft befindet sich im Wohnwagenpark, einen 15-minütigen Spaziergang von den Öko-Villen und Ferienunterkünften entfernt. WLAN ist begrenzt auf dem Gelände und in den Unterkünften verfügbar.

Zimmer: In der Rawnsley Park Station finden Sie Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack! Die Standard Holiday Unites und Superior Holiday Units sind, ideal für Familien und kleine Gruppen, mit einem oder mehreren Schlafzimmern (Superior: bis 2 Schlafzimmer, Standard: bis zu 3 Schlafzimmer) ausgestattet und verfügen über eine voll ausgestattete Küche, Badezimmer, TV und DVD-Player sowie Klimaanlage. Die Superior Holiday Units wurden 2018 erbaut und sind etwas größer und moderner als die Standard Holiday Units. Im Caravan Park können einfache Park Cabins, Zimmer im Bunkhouse sowie Camper-Stellplätze angemietet werden. Hier stehen gemeinschaftliche Sanitätanlagen zur Verfügung. Wer es gerne etwas luxuriöser hätte, ist in einer der Eco-Villas genau richtig. Diese befinden sich etwas außerhalb und bieten spektakuläre Aussichten auf die umliegende Landschaft. Die großzügigen Wohn- und Essbereiche werden Sie überzeugen, genauso wie die separaten Schlafzimmer (Villas mit einem oder zwei Schlafzimmern verfügbar) mit Oberlichtern über dem Bett. Die Villen, die die Advanced Ecotourism-Akkreditierung besitzen, sind so konzipiert, dass sie die natürliche Umgebung ergänzen und energieneutral sind. Das Rawnsley Homestead bietet luxuriösen Platz für zwei Paare oder eine Familie und liegt drei Kilometer von der Rezeption entfernt. Von der privaten Veranda können Sie hier die atemberaubende Sicht auf die umliegende Chace Range genießen. Neben einem großzügigen Esszimmer und einer gut ausgestatteten Küche finden Sie hier zwei große Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer und zwei luxuriöse Badezimmer.

Photocredit: Rawnsley Park Station

Photocredit: Rawnsley Park Station Photocredit: Rawnsley Park Station Photocredit: Rawnsley Park Station Photocredit: Rawnsley Park Station Photocredit: Rawnsley Park Station

20. Tag: Flinders Ranges

Wenn Sie durch die Flinders Ranges und das Outback fahren, werden Sie denken, Sie würden durch das unerforschte Antlitz des Mars navigieren. Hoch aufragende uralte Klippen und tiefe Krater säumen staubige rote Straßen. Machen Sie einen Rundflug über Kati Thanda-Lake Eyre oder fahren Sie den Aboriginal Dreaming Trail entlang. Bewundern Sie Wilpena Pound, ein erschreckend großes Amphitheater, das über Millionen von Jahren durch Erosion entstanden ist, oder schauen Sie nachts nach oben, um eine Himmelsshow wie nie zuvor zu sehen. Lassen Sie sich von alten Bergketten, spektakulären Schluchten und geschützten Bächen umgeben, nur fünf Autostunden von Adelaide nach Wilpena Pound entfernt, oder begeben Sie sich auf den ultimativen Roadtrip entlang des Explorer's Way.

Photocredit: Tourism Australia

Credit: South Australian Tourism Commission Photocredit: Tourism Australia

Flinders Rangers - Adelaide, ca. 430 km

Heute geht es in die Großstadt Adelaide.

Hotel Grand Chancellor Adelaide 3 Übernachtung(en) 4* Executive King Room

Lage: Das 4-Sterne-Hotel liegt im Zentrum von Adelaide, ist ca. 7 km vom Flughafen und knapp 250 Meter von der nächsten Bahn-Station entfernt. In wenigen Schritten erreichen Sie mehrere Restaurants und Bars und einige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Rundle Mall ist nur 6 Gehminuten weiter und in ca. 1 km Entfernung befindet sich das Adelaide Oval, das Stadium der Stadt und auch der Central Market ist nur knapp 1 km entfernt.

Einrichtungen: Ihre Unterkunft verfügt über eine 24-Stunden-Rezeption mit Gepäckaufbewahrung, ein hauseigenes Restaurant und Bar, ein Fitnesscenter, eine Sauna und einen Whirlpool. Parkplätze sind gegen eine tägliche Gebühr von etwa 25,00 AUD nutzbar.

Zimmer: Die 220 harmonisch und modern gestalteten Zimmer verfügen über einen kostenfreien Zugang zum Internet, einen Fernseher, einen Wasserkocher, einen Kühlschrank, eine Klimaanlage, ein Bügeleisen, ein Telefon und ein voll ausgestattetes Badezimmer mit einer Badewanne oder Dusche und kostenfreien Pflegeprodukten.

21. Tag: Adelaide

In und um Südaustraliens Hauptstadt Adelaide finden Australien-Reisende alles, was das Herz begehrt: historische Sehenswürdigkeiten, exzellente Restaurants, spannende Events, Galerien und Museen, lebendige Märkte, hervorragenden Wein, faszinierende Aborigine-Kultur, eine abwechslungsreiche Natur- und Tierwelt und blütenweiße Strände. Ein kultureller und kulinarischer Hotspot ist der Adelaide Central Market, wo man sich kaum satt sehen, dafür aber sehr gut satt essen kann. In den quirligen Laneways warten jede Menge Cafés, Pubs oder Wein-Bars. Unwiderstehliche Sonnenuntergänge beobachten kann man an einem der City-nahen Strände, wie Glenelg, Brighton Beach. Frühaufsteher können hier bei einer Bootsfahrt Delfine beobachten.

Photocredit: SATC

AustralienSouth AustraliaAdelaideSkyline Photocredit SATC AustralienSouth AustraliaAdelaideNorth Terrace Photocredit SATC AustralienSouth AustraliaAdelaideGlenelg 2 Photocredit SATC AustralienSouth AustraliaAdelaideCoffee Shop Photocredit SATC

23. Tag: Rückgabe des Mietwagens

Heute erfolgt die Rückgabe Ihres Mietwagens.

Angebotsnummer: 987570


Jetzt Angebot anfragen
 

 
 
 
 
Premium Flex Australia Unlimited
Australia Unlimited 360° Plus.
Immer inklusive:
  • Sorgloses und sicheres Urlaubserlebnis
  • Beratung von Mensch zu Mensch
  • Expertenwissen mit detaillierten Zielgebietskenntnissen
  • Umfassende Beratung zu Reiseversicherungen und Einreisebestimmungen
  • Unterstützung bei Schwierigkeiten vor Ort durch unsere Agenten und Reiseexperten
  • Kundengeldabsicherung durch den Reisesicherungsschein
  • Volle Flexibilität bei unerwarteten Ereignissen wie Streiks, Krisen oder Unruhen
  • Kostenfreie Umbuchung/Stornierung bei Reisewarnungen vom Auswärtigen Amt
  • Kostenfreie Rückholung aus dem Zielgebiet bei Reisewarnungen vom Auswärtigen Amt

Eingeschlossene Leistungen

  • Mietwagen inklusive:
    • unbegrenzter Kilometer
    • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
    • Haftpflichtversicherung AUD 1 Mio.
    • Zusatz-Haftpflichtversicherung EUR 1 Mio.
    • Flughafengebühren
    • Steuern
  • 22 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels laut Reiseplan in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC.
  • Hotelsteuern
  • Steuern auf die in Deutschland erbrachten Leistungen
  • Iwanowski Reiseführer
  • Dokumententasche

Die Route auf einen Blick

Reiseroute

Tag 1

Darwin/AUS

Tag 2

Darwin/AUS

Tag 3

Darwin/AUS

Tag 4

Kakadu National Park/AUS

Tag 5

Kakadu National Park/AUS

Tag 6

Katherine/AUS

Tag 7

Katherine/AUS

Tag 8

Mataranka/AUS

Tag 9

Tennant Creek/AUS

Tag 10

Alice Springs/AUS

Tag 12

Alice Springs/AUS

Tag 13

Kings Canyon/AUS

Tag 14

Kings Canyon/AUS

Tag 15

Yulara/AUS

Tag 16

Yulara/AUS

Tag 17

Yulara/AUS

Tag 18

Coober Pedy/AUS

Tag 19

Coober Pedy/AUS

Tag 20

Flinders Ranges/AUS

Tag 21

Adelaide/AUS

Tag 23

Adelaide/AUS

 
Nach oben